Mi

18

Apr

2012

Secret Places

 

Am letzten Tag waren wir nochmal auf der Haight Street (immer noch wegen Ganesha, der meine Ray Ban gefressen hat). In einem sonnigen Hinterhof haben wir ein feines Mittagessen genossen, als uns ein älterer Herr ansprach (er sah ein bisschen aus wie Roberto Benigni), ob wir Deutsche sind. Er redete und redete (während mich die Pasta in ein Fresskoma stürzte) und zeichnete uns diesen konfusen Plan auf die Serviette. Der Plan enthält sämtliche streng geheimen Insider-Plätze, die ihm so in den Sinn gekommen sind.

 

Weil wir noch den ganzen Nachmittag Zeit hatten, sind wir ganz nach Plan losgestiefelt und haben das alles hier gesehen:

 

Café La Boulange
Café La Boulange
Antiquiätenläden und grandiose Vintage-Buchläden auf der Polk-Street
Antiquiätenläden und grandiose Vintage-Buchläden auf der Polk-Street
Kinder an die Leine????
Kinder an die Leine????
Das einzige, das hier "clean" ist, ist die Wäsche.
Das einzige, das hier "clean" ist, ist die Wäsche.
Laundry again...and again...
Laundry again...and again...
So geht's natürlich auch.
So geht's natürlich auch.
im Quetzal auf der Polk-Street - super Organic-Café!!!
im Quetzal auf der Polk-Street - super Organic-Café!!!

Nach 2 Wochen ist unsere gemeinsame Reise durch Kalifornien zu Ende. Katrin fliegt nach Deutschland und ich weiter nach Portland/Oregon! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Mein Buch:

My book:

Christine Hohenstein: Vintage Charme - Collagenmalerei in  Acryl