If you're goin' to San Francisco...

Wir sind in San Francisco angekommen. Schon bei der Fahrt zum Hotel habe ich mich ein wenig über das Viertel gewundert. Im Hotel hat uns der nette glatzköpfige Hippie-Portier einen Stadtplan in die Hand gedrückt und das angrenzende Viertel durchschraffiert: "Unless you need to buy crack, need guns or want to a see a prostitute, there is no need for you to go there", sagt er und grinst.

Ah ja! Gut, dass er's gsagt hat. Die chinesische Schneiderin, die ich fürs Hosekürzen aufgesucht hab, hatte ihren Laden nämlich genau DA!

 

Unser Lieblingsportier jedenfalls tritt jeden Nachmittag zur Wine-tasting-Stunde in der Lobby mit seinem Keyboard auf. Er tut das aus Leidenschaft mit ganzem Herzen. Großartig!!!

 

Als Erstes haben wir einen Spaziergang durch das Nob-Viertel und Russian Hill gemacht. 

 

Katrin nennt diesen wunderschönen Baum immer "Flaschenbürschtlborschtnbaum". Das hat sie von ihrer Mama! Vielleicht weiß ein Flora-und-Fauna-bewanderter Blog-Leser wie der Baum wirklich heißt...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Mein Buch:

My book:

Christine Hohenstein: Vintage Charme - Collagenmalerei in  Acryl