Di

18

Sep

2012

diy-Anleitung: Nostalgie-Hochzeit

Die Zeit vergeht... nun ist es schon über 1 Jahr her, dass ich eine Nostalgie-Hochzeit gebastelt habe.

 

Hier für euch die Anleitung:

 

1. Die Einladung

Auf dem Bild oben ist die Einladung, die ich als Collage (was auch sonst in meinem Fall :-) gemacht habe; [Das mache ich übrigens auch als Auftragsarbeit für besondere Anlässe, individuell und vintage! Anfragen über "contact" in der Hauptmenüleiste!]

Im gleichen Stil habe ich nach der Hochzeit auch die Dankeskarten gebastelt, allerdings jede als Unikat mit kleinen Überraschungen drin - wie kleine Wundertüten.

 

2. Location und Dekoration

Nostalgie-Hochzeit Gasthof Zum Bach Christine Hohenstein

Gefeiert haben wir im Gasthof ZUM BACH in einem alten Stallgewölbe; abends v.a. mit Kerzen beleuchtet;

 

Weil ich grundsätzlich eine Abneigung gegen Blumengestecke habe, habe ich die Blumendeko auf den Tischen ganz natürlich und ein wenig nostalgisch gestaltet. Schon Wochen vor der Hochzeit habe ich alte Glasflaschen in unterschiedlichen Größen gesammelt (wobei mir meine Tante sehr geholfen hat - sie war so schlau und ließ sich den Altglascontainer aufschließen ;-)

Nostalgie-Hochzeit Tischdekoration Christine Hohenstein

Die Flaschen habe ich mit Tortenspitze umwickelt und mit mt-Masking Tape (in Rosa oder weiß mit schwarzen Tupfen) und mit Scrapbook-Tape (Aufdruck: alte Kinokarten) fixiert, am Schluss mit verschiedenen Bändern (Seiden- und Tüllbänder) geschmückt.

Nostalgie-Hochzeit Blumenschmuck Alchemilla Waltraud Riedl

An die Flaschen habe ich die Wein-Menüs gehängt. Dazu habe beige Papier-Etiketten mit Stempelfarbe antik gebeizt, "Wein" aufgestempelt, auf Transparentpapier das Weinangebot ausgedruckt und auf die Etiketten geklebt. Mit grober Paketschnur habe ich sie um die Flaschen gehängt. Auf der Weinmenü-Rückseite waren alte Pin-up-Bildchen aus den 20er Jahren.

Nostalgie-Hochzeit Weinkarte Christine Hohenstein

Die Pin-ups zierten übrigens auch die Rückseiten der Menükarten, die ich aus alten vergilbten Registerkarten (vom Dachboden) gemacht habe.

Nostalgie-Hochzeit Menükarte 20er Jahre

 

Sonstige Tischedeko:

 

* weiße rechteckige Tortenspitze auf den weißen Tischdecken

* weiße Stoffservietten

* silberne Kerzenleuchter

* Teelichter (die größeren von Ikea) in Glasschälchen mit Häkelbordüre beklebt (hält super: transparentes doppelseitiges Klebeband)

* weiße Metallblumentöpfe (von Ikea) mit dicken weißen Kerzen drin

* Efeublätter

 

Nostalgie-Hochzeit Tischdekoration Christine Hohenstein

 

Wichtig: weiße Hussen über die Stühle!!!

An den Stuhllehnen-Rücken haben wir mit Stecknadeln die Wundertüten fixiert, die als Gastgeschenk auf die Gäste warteten. Weil darin neben allerlei Nostalgie-Süßigkeiten auch Paper Dolls zum Ausschneiden waren, habe ich auf jeden Tisch ein paar Scheren gestellt (auch in den weißen Metallblumentöpfen). Wie ich am nächsten Tag beim Aufräumen feststellte, haben sich die Gäste kreativ ausgetobt und uns nicht nur die Klamotten aus den Wundertüten angezogen.... ;-)

 

Wundertüte - Nostalgie-Hochzeit Christine Hohenstein

Anleitung für die Wundertüten:

Wundertüte - Nostalgiehochzeit Christine Hohenstein

 

Material für die Tüte:

 

* Lohntüten ("Pergaminhüllen")

* Stempel "Wundertüte" (habe ich im dawanda-shop "Der kleine Sperling" anfertigen lassen, Link unten bei den Adressen), Stempelkissen (idealer Weise mit wasserfester Stempelfarbe, da diese schneller auf dem Pergamin trocknet)

* Scrapbook-Papier

* Stanze oval mit Wellenrand

* Scrapbook-Schmuckklammern Nostalgie

* Tortenspitze

 

(Da die Pergaminhüllen seitlich offen sind, habe ich sie nach dem Befüllen mit rosa Garn mit der Nähmaschine zusammengenäht.)

 

Inhalt:


* Ahoi-Brause

* Fruchtkaramellen

* Schleckmuscheln

* Candy-Armband ("Knabberketten")

* Blumenlollys

* Blumenbonbons ("Rocks Bonbons")

* Brause Flummis

* Glanzbildchen

* Anziehpuppen (Paper Dolls)

 

Material und Werkzeug für die Wundertüte

 

Die Anziehpuppen (Paper Dolls)

...sind natürlich wir beide, das Brautpaar. Dazu habe ich Figurinen (für Modedesign) eingescant und im Fotoshop unsere Köpfe drauf montiert. Pro Wundertüte gab es zu den Puppen ein typisches Outfit zum Ausschneiden für uns beide. Insgesamt habe ich vier Outfits zusammengestellt. Und das geht so: Fotos als Vorlage zur Hand nehmen, Butterbrotpapier auf die Paperdolls legen, Outfit aufzeichnen, mit Buntstiften und Fineliner gestalten. Zeichnungen einscannen und auf festem Papier beliebig oft ausdrucken.

 (Tausend Dank an dieser Stelle an meine beiden Kunstkolleginnen, die mir angesichts der knappen Zeit dabei geholfen haben!!) 

Nostalgie-Hochzeit Paper Dolls Christine Hohenstein

3. Dekoration in der Kirche

Blumendeko Nostalgie-Hochzeit Christine Hohenstein Alchemilla

Für den Blumenschmuck an den Kirchenbänken habe ich die gleichen natürlichen Wiesenblumen ausgesucht wie für den Tischschmuck, z.B. Duftnelken, Lysianthus, Frauenmantel,...

 

Brautstrauß Nostalgie-Hochzeit Christine Hohenstein Alchemilla Waltraud Riedl

Praktisch ist es natürlich für eine Nostalgie-Hochzeit, wenn die Kirche an sich schon nostalgisch ist. Unsere mag ich besonders, weil dort an jedem Sitzplatz noch die Platzschildchen von Annodazumal zu sehen sind :-)

Wallfahrtskirche Neukirchen b.Hl.Blut

Für das Cover der Liederhefte habe ich einen Ausscnitt des Einladungskarten-Motives genommen, damit eine Art "roter Faden" gegeben ist. Die Hefte habe ich in der Mitte mit der Nähmaschine mit rosa Garn zusammengenäht.

Innen klebte - mit rosa-weiß gestreiftem Masking Tape - ein Papiertaschentuch, auf das ich mit einer Prägezange unsere Initialen geprägt habe. 

 

Liederheft Nostalgie-Hochzeit Christine Hohenstein
Nostalgie-Hochzeit geprägte Initialen im Taschentuch
Prägezange von www.lovelystuff.de

Hier habe ich die Prägezange mit unseren Initialen anfertigen lassen: www.lovelystuff.de

4. Musikauswahl

Zum Kaffee im alten Gewölbe hatten wir grandiose Musiker, die alte traditionelle Volksmusik im Gipsy-Stil aufgespielt haben.

 

Am Abend sorgte "Die Tanzharmonie" mit Tanz- und Tonfilmschlagern der 20er und 30er Jahre für nostalgische Emotionen (und für ganz schöne Gummibeine auf dem Tanzparkett :-)

Die Tanzharmonie - Nostalgie-Hochzeit Hohenstein
Die Tanzharmonie - Nostalgie-Hochzeit Hohenstein
Die Tanzharmonie - Nostalgie-Hochzeit Hohenstein

Unbedingt und zu dieser Musik sowieso: Hochzeitswalzer antäuschen und dann die Gäste mit einer Charleston-Einlage überraschen!

Anschließend ein kurzer "Charleston"-Schnellkurs, damit alle ausgiebig das Tanzbein schwingen können (und keiner mehr behaupten kann, er wisse nicht wie das geht!).

5. Was noch?

Die Details

Das Ringkissen...

...habe ich aus alter Spitze und Häkelbordüre genäht.

 

An die jungen Mamas und Papas denken und

 

...für den Nach-

mittag Kinder-

betreuung mit

Bastelequipment

organsieren!

...für den Abend eine Kuschelecke mit Bilderbüchern einrichten, damit die Eltern noch länger gemeinsam da bleiben können!

 

Wenn man so nah am Wasser gebaut hat wie wir beide, sollte man unbedingt ein Körbchen mit Taschentüchern (und Platz darin für die gebrauchten) am Altar deponieren, weil man am Ende sonst gar nicht mehr weiß, wem man in der Umgebung noch angerotzte Tücher in die Hand drücken kann! Stilecht zur Nostalgie-Hochzeit wäre natürlich ein schönes Spitzentaschentuch, aber das war bei unserem Verschleiß undenkbar.

Auf den Toiletten haben wir Körbchen mit diversen Kosmetik-Utensilien bereit gestellt. Vom Blasenpflaster bis zur Ersatzstrumpfhose war da alles drin! 

 

♥ Das war schööön: als Überraschung hat dieser Gentleman hier eine antike Drehorgel mitgebracht und während des Gratulierens eine nostalgische Stimmung aufkommen lassen!

7. Und die große Frage für die Gäste:

Nicht ganz einfach ist die Wahl des Outfits für die Gäste einer Motto-Hochzeit. Unsere Gäste waren umwerfend! Haben sie nicht wundervoll nostalgisch ins Zeug gelegt? 

 


Den ganzen Abend in Action: die Photo-Booth-Station:

Nostalgie-Hochzeit Christine Hohenstein_Photobooth Thomas Riess

Adressen:

 

Mein Tipp für die Auswahl des Fotografen:

Thomas Riess!!!! www.weddingphoto-riess.com/blog/

 

Die Blumendeko (Kirche, Blumenkinder, Auto, Tische) hat Waltraud Riedl von "Alchemilla" in Bad Kötzting gemacht.

 

Die Charlestonchoreografie haben wir bei ihr gelernt: 

Silvia Plankl. Sie gibt grandiosen vintage Tanzunterricht, z.B. Charleston oder Burlesque!

 

Unsere Location: www.gasthofzumbach.de

 

Das grandiose Orchester "Die Tanzharmonie" mit Tanz- und Tonfilmschlagern der 20er und 30er Jahre: www.tanzharmonie.de

 

Stempel "Wundertüte" von dawanda - Der kleine Sperling 

 

Pergaminhüllen für die Wundertüte gibt es z.B. hier: www.pergaminhuellen.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Sabine (Mittwoch, 19 September 2012 02:09)

    Und es war die wundervollste Hochzeit, die ich jemals mitfeiern durfte!

  • #2

    Manci (Mittwoch, 19 September 2012 13:04)

    Schließe ich mich an!

  • #3

    Kathrin (Donnerstag, 20 September 2012 11:02)

    ... für mich auch!

  • #4

    Stefanie (Samstag, 22 September 2012 00:18)

    Hallo!
    Die Bilder zeigen eine wunderschöne Hochzeit! Es sieht so aus (und klingt auch so), als steckt in dieser Hochzeit von der ersten Sekunde so viel Liebe, da kann der Rest des Lebens doch nur toll werden :-)Ich wünsche Ihnen für Ihre gemeinsame Zukunft alles Gute.

  • #5

    Curious Cat (Samstag, 22 September 2012 04:51)

    Das sind wirklich total schöne Impressionen! Ich werde nächstes Jahr heiraten und stehe in der Planung noch ganz am Anfang. Es gibt so viele Entscheidungen, die getroffen werden müssen, dass ich kurz vorm durchdrehen bin. Da helfen alle Tipps, die ich kriegen kann! Werde meinem Verlobten deinen Post auf jeden Fall zeigen :)

  • #6

    Stefan (Sonntag, 18 Mai 2014 05:03)

    Hallo,

    das sind wirklich ganz tolle Bilder und vor allem super Ideen!!!
    Wie und wo hast Du denn die Taschentücher "prägen" lassen. Über eine kurze Nachricht an stefan.pichler@uni-muenster.de freue ich mich.

    Viel Grüße
    Stefan

 

Mein Buch:

My book:

Christine Hohenstein: Vintage Charme - Collagenmalerei in  Acryl